B&B #3 Du bist reine Energie – Teil 3

B&B #3 Du bist reine Energie – Teil 3

Blossom & Beauty #3

Du bist reine Energie – wie Moderne Entpanzerung Dir hilft, jeden Morgen mit einem breiten Grinsen aufzustehen – Teil 3

Wie unterstützt uns nun der Atem, Energie-Blockaden aufzulösen und Bewusstheit in unseren Körper zu bringen?

Wenn wir flach atmen, übernimmt der primitive Teil unseres Gehirns, der für unser Überleben zuständig ist, das Kommando. Unser Denken wird reaktiv und defensiv. Wenn unser Atem tief und frei fließt, beruhigt sich unser ganzes System und wir ziehen unsere Aufmerksamkeit vom Außen ab in das Innere unseres Körpers.

Atem ist Lebenskraft und der Schlüssel, wenn es darum geht, diese Lebenskraft in Bereiche des Körpers zu bringen, in denen diese Kraft fehlt.  Atem ist hochschwingende Energie, die in niedrig schwingende Bereiche unseres Körpers gelenkt wird und dort die Energie anhebt. Er weckt das Bewusstsein in diesen Bereichen und lässt unsere Lebensenergie wieder frei fließen. Tatsächlich ist es so, dass unser Atempotential sich in exakter Relation zu unserer Fähigkeit befindet, uns wieder an unsere innere Kraftquelle anzubinden. 

Wenn unsere Lungen richtig arbeiten, öffnet sich unser Herz tiefer und unser Körper kann Emotionen besser verarbeiten. Unser Körper ist dann in der Lage, das Essen richtig zu verdauen, anstatt seine Energie in unverdaulichen Emotionen zu binden. Wir erhalten mehr Ressource und können Prozesse besser und tiefer verarbeiten. Durch die fließende Tiefenatmung wird jede Zelle im Körper optimal mit Energie und Sauerstoff versorgt. Wir tanken wieder auf und regenerieren uns.

In der Modernen Entpanzerung kommt daher dem Atem eine hohe Bedeutung zu. Er spielt bei der Auflösung des Muskelpanzers auf der physischen Ebene eine entscheidende Rolle. Zusätzlich wird unsere Aufmerksamkeit in bestimmte Bereiche des Körpers gelenkt. Diese Bereiche werden bewusst „beatmet“, wodurch unsere Bewusstheit (und somit Energie) in unseren gesamten Körper zurückgelangt.

Die Moderne Entpanzerung kann also wesentlich dazu beitragen, dass der folgende Zustand Dich morgens mit einem breiten Grinsen aufstehen lässt:

Du wirst wach. Einen Moment, bevor Du die Augen öffnest, lässt Du Deinen Atem in jeden Winkel Deines Körpers fließen. Du fühlst Deinen Körper. Du fühlst Dich. Dieses Gefühl gibt Dir Sicherheit. Die Sicherheit und das Vertrauen, dass Dein inneres Wesen Dich durch Deinen Tag führen wird. Stille in Deinem Kopf. Herrliche Stille. Freude in Deinem Körper. So viel Energie. Was für ein Genuss. Vorfreude auf den Tag. Was wirst Du wohl erleben? Kann sein, dass Dir wunderschöne Dinge begegnen: Herzöffnende, tiefe Verbindungen mit anderen Menschen. Das Leben mit allen Sinnen genießen. Kann sein, dass Dir unangenehme Dinge widerfahren: Du fühlst einfach, was es mit Dir macht. Du besitzt ein inneres Wissen, wie Du darauf „antworten“ willst. Du hast die Ruhe, erst dann etwas zu tun, wenn Du den inneren Impuls dazu erhältst. Tiefes Wissen, dass alles gut so ist, wie es ist.

In Dir ist Frieden.

Artikel teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Veröffentlichte Beiträge