B&B #2 Du bist reine Energie – Teil 2

Blossom & Beauty #2

Du bist reine Energie – wie Moderne Entpanzerung Dir hilft, jeden Morgen mit einem breiten Grinsen aufzustehen – Teil 2

Um unser wahres Selbst fühlen zu können – und uns vor allem von diesem Selbst führen zu lassen, müssen wir unser Bewusstsein also wieder vollständig in unserem physischen Körper verankern.

Doch wie kommt es, dass wir so „abgeschnitten“ von unserem Körper sind?

Als Baby hatten wir noch ein eine tiefe Verbindung zu unserem Körper, aber durch eine körperfremde Erziehung – wir durften z. B. bestimmte Gefühle wie Wut und Trauer nicht fühlen („stell Dich nicht so an“, „beiß die Zähne zusammen“, etc.) – haben wir schon in jungen Jahren die Verbindung zu unserem Körper verloren. Unser gutes Körperspürbewusstsein wurde durch mentale Konzepte, wie wir zu sein hatten, ersetzt.

Unsere Antennen, welche früher tief mit unserem inneren Körpergefühl verbunden waren, richteten sich immer mehr nach außen. Das war fatal. Denn mit der Trennung von unserem Körpergefühl, kappten wir auch die Energieversorgung, die uns natürlicherweise in uns selbst zur Verfügung stand. Stattdessen versuchten wir nun, uns von außen (zum Beispiel durch die Aufmerksamkeit anderer) mit Energie zu versorgen.

Gleichzeitig führten Traumata, die wir erfuhren, sowie emotionale Überbelastungen, die wir nicht vollständig verarbeiten konnten, dazu, dass sich diese von unserem (Tages-) Bewusstsein abspalteten und im Energiefeld des Körpers speicherten. Diese emotionalen „Energie-Cluster“ finden nun ihren physischen Ausdruck in einer Verhärtung unserer Muskeln, der sog. Muskelverpanzerung. Das heißt, wir bildeten – und bilden – buchstäblich einen (physischen) Körperpanzer, um uns vor unerwünschten Verletzungen zu schützen.

 

Mit der Methode der Moderne Entpanzerung können wir nun diese Muskelverpanzerungen „schmelzen“ und mit Hilfe dieser tiefgehenden Körperarbeit die abgespaltenen (also un-bewussten) Teile wieder integrieren. Nicht über den Kopf, durch das darüber Nach-Denken, sondern „am Ort des Geschehens“: Im Körper.  Das passiert, indem wir punktgenaue Aufmerksamkeit in bestimmte Stellen des Körpers bringen und dort manuelle Heilreize setzen. Da Energie der Aufmerksamkeit folgt, ist es diese Energie, die sich durch das Körpergewebe bewegt und die Blockaden von innen nach außen auflöst.

Wenn dies geschieht, kann die Energie wieder frei in unserem Körper fließen. Das Ziel ist, mit unserem Bewusstsein dauerhaft in unserem Körper anwesend zu sein. Wir fühlen unser wahres Selbst, indem wir uns mit unserer Aufmerksamkeit in unserem Körper befinden. Und wenn unsere Aufmerksamkeit dort ist, zentriert sich auch unsere Energie in uns selbst. Sie steht uns dann wieder in uns und für uns zur Verfügung und ist nicht im Außen verstreut.

Welche wichtige Rolle der Atem in diesem ganzen Prozess spielt, erfährst Du im 3. und letzten Artikel dieser Serie.

Artikel teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Veröffentlichte Beiträge